Der Sixpack Wunsch

“Zu hause sein Sixpack zu trainieren kann viel Zeit und Geld sparen.”

Jeder, der ein paar Crunches oder Sit-Ups macht, scheint auf einen flachen Bauch mit schönen, definierten Muskeln aus zu sein, aber ist das auch wirlich ein effektiver Weg zum Ziel?

Leider machen viele Leute hier ihren ersten Fehler, denn reines Bauchmuskeltraining zu hause bringt kein Sixpack, sondern mit Pech einen noch dickeren Bauch. Warum? Weil durch das Training die Bauchmuskeln zwar wachsen, aber die Fettpolster, welche die Bauchmuskeln verdecken, nicht schmelzen, weshalb letztendlich das Fett einfach nur nach aussen gedrückt wird und der Bauch objektiv wächst. Wer ein schönes, sichtbares Sixpack will, der muss seinen Körperfettanteil verringern. Die Bauchmuskeln zeigen sich dann von ganz alleine.

Desweiteren sollte man sich im klaren sein, dass stundenlanges Training bei weitem weniger effektiv ist, als kurzes, intensives Training. Je länger man trainiert, desto stärker geht es auf die Ausdauer der Muskeln(Muskel schafft zwar mehr Wiederholungen, wird aber nicht gepumpt), bis hin zu einem Übertraining, welches den Muskeln schadet. Kurz gesagt: kurzes und intensives Training – Muskeln wachsen stärker; längeres und weniger intensiveres Training – Ausdauer steigt aber Muskeln wachsen weniger stark; langes Training – Übertraining welches den Muskeln schadet und sogar einen Rückgang der Muskelmasse zur Folge haben kann.

Knallhartes Durchhaltevermögen ist der Schlüssel zum Sixpack

Man muss sich definitiv sicher sein, dass man Ehrgeizig ist und alles geben wird um seinen Traum vom Sixpack zu verwirklichen. Das Training ist nicht leicht, die Ernährungsumstellung ist gewöhnungsbedürftig, aber man wird dafür früher oder später reichlich belohnt. Kein anderer Sport ist so hart, wie der Kraftsport, aber dafür gibt es auch keine andere Sportart, welche den Körper so extrem formen kann.

Alles in allem sollte, falls ungewünschte Fettpölsterchen vorhanden sind, ein Bauchmuskeltraining nur in Kombination mit einem Fettverbrennungstraining stattfinden. Das ist zwar anstrengender als reines Bauchmuskeltraining, aber es wird dich definitiv mit einem schönen Sixpack belohnen. Am besten allerdings wäre ein Ganzkörperplan kombiniert mit HIIT Instanzen.
Hier der passende Wikiartikel

Abschließende Worte zum Sixpack

Ich kann es einfach nicht oft genug betonen: sei dir ABSOLUT sicher, bevor du den ersten Weg richtung Sixpack machst, denn nur der, der die körperlichen Strapazen absolviert wird belohnt werden. Solltest du dir sicher sein deinen Sixpacktraum verwirklichen zu wollen, dann findest du hier Informationen über die Ernährung und hier Informationen über das Training.

-Mike

This entry was posted in Allgemeines über das Sixpack and tagged . Bookmark the permalink.

2 Responses to Der Sixpack Wunsch

  1. Kevin says:

    Hey… Ich trainiere seit etwa 16 Monaten konstant und intensiv meinen ganzen Körper, also auch Bauchmuskeln. Wenn ich anspanne, sieht man jedoch leditlich die oberen zwei Bauchmuskeln, wieso? Ich habe das Gefühl, dass ich mit meinem Wunsch nach einem Sixpack nicht weiterkomme… Ich habe sicherlich ein wenig Fett. Du sagst, dieses Fett müsse weg. Doch um richtig Muskeln aufzubauen benötigt man doch Fett!!!

    • Mike says:

      Hey.
      Nun, das “für den Muskelaufbau braucht man Fett” ist so nicht ganz richtig. Ich gehe davon aus, dass du von deinem Bauchfett redest. Die wesentlichen Vorraussetzungen, damit Muskeln wachsen sind: der Reiz, sprich das Training; eine gute Ernährung, sprich viel Eiweiß, viele Proteine, erhöhte Kalorienbilanz, viel Wasser,…; die Erholung, sprich am besten 8 Stunden Schlaf täglich plus Ruhetage. Die irrtümliche Meinung, dass Bauchfett zu Muskeln wird, kommt daher, dass bei erhöhtem Kalorienverbrauch und reduzierter Kalorienzufuhr, die Muskeln ihre Nährstoffe bzw. die Energie aus dem Fett holen und dieses somit schmelzen lassen. Jedoch ist das ein sehr komplizierter Prozess, fakt ist jedoch, dass Bachfett nicht pauschal zu Muskelmasse umgewandelt werden kann/wird.
      Aber was ich aus deiner Frage rauslese, geht es dir doch darum, deine Bauchmuskeln freizulegen und weniger darum, es noch mehr wachsen zu lassen. Dafür muss das Fett verschwinden, wie das geht steht hier auf meiner Seite. Deine Muskeln jedoch müssen nicht mehr wachsen, wenn du ein schönes Sixpack haben willst, denn sie sind ja bereits vorhanden, nur unter einem kleinem Rest von Fett(da man die oberen Bauchmuskeln ja schon sieht) versteckt. Aus diesem Grund würde ich dir raten, ein bis zwei Wochen auf deine Kalorienzufuhr zu achten und deinen ungefähren Tagesbedarf auszurechnen, danach gezielt ca. 500 Kalorien pro Tag weniger zu dir nehmen und 2-3 Mal die Woche HIIT-Tage einzulegen und dein Sixpack sollte in ein bis zwei Monaten komplett freigelegt sein.
      Viel Glück!
      -Mike

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>